×

Telefonische Beratung

Baufinanzierung - günstig & individuell

Baufinanzierung berechnen - wir helfen Ihnen gerne!

Sie möchten bauen oder kaufen und benötigen eine Baufianzierung? Wir helfen Ihnen gerne – nutzen Sie beispielsweise unsere einfache Baufi-Anfrage und übermitteln uns die Daten zu Ihrem Vorhaben. Ihr persönlicher Ansprechpartner wird sich dann bei Ihnen melden, um gemeinsam mit Ihnen Ihre individuelle Baufinanzierung zu berechnen. Gerne können Sie uns aber auch einfach anrufen und uns am Telefon Ihr Finanzierungsvorhaben mitteilen.

Da jeder Bauherr unterschiedliche Voraussetzungen hat, ist es besonders wichtig auf die persönliche Bedürfnisse und Wünsche einzugehen, damit die monatliche Belastung aus der Baufinanzierung nachhaltig tragbar ist. Hierzu nehmen wir uns die erforderliche Zeit und durchleuchten Ihre Einkommens- und Vermögenssituation, damit Sie eine maßgeschneiderte Baufinanzierung erhalten.

Sollte Sie noch keine Immobilie oder ein konkretes Bauvorhaben ins Auge gefasst haben, aber trotzdem wissen wollen, wie eine möglich Baufinanzierung aussehen könnte, dann kontaktieren Sie uns ebenfalls. Gerne zeigen wir Ihnen, wie viel Haus Sie sich leisten können und ermitteln Ihre persönliche Kostenobergrenze anhand Ihrer Bonitätsunterlagen.

Neben einer Vielzahl von klassischen Darlehensvarianten bieten wir Ihnen auch innovative Darlehensformen für Ihre ganz persönliche Baufinanzierung zu günstigen Konditionen an. Die Einbindung von öffentlichen Fördermitteln in Ihre Baufinanzierung ist bei uns Standard.

Baufinanzierung getreu unserem Motto: finanzieren leicht gemacht!

Bundesweite Bankpartner
Günstige Konditionen
Kompetente Beratung

Baufi-Zinssuche für Ihr Kaufvorhaben

Top Baufi-Zins und monatliche Rate berechnen

Kaufpreis:
Wählen Sie hier Ihr Vorhaben aus. Sie können wählen zwischen Kaufvorhaben, Kaufvorhaben mit Modernisierung, Neubauvorhaben (Eigenes Bauvorhaben oder mit Bauträger) und Anschlussfinanzierung (Prolongation/Forward-Darlehen).
Darlehensbetrag:
Wählen Sie hier Ihr Vorhaben aus. Sie können wählen zwischen Kaufvorhaben, Kaufvorhaben mit Modernisierung, Neubauvorhaben (Eigenes Bauvorhaben oder mit Bauträger) und Anschlussfinanzierung (Prolongation/Forward-Darlehen).
Sollzinsbindung:
Wählen Sie hier Ihr Vorhaben aus. Sie können wählen zwischen Kaufvorhaben, Kaufvorhaben mit Modernisierung, Neubauvorhaben (Eigenes Bauvorhaben oder mit Bauträger) und Anschlussfinanzierung (Prolongation/Forward-Darlehen).
Tilgung:
Wählen Sie hier Ihr Vorhaben aus. Sie können wählen zwischen Kaufvorhaben, Kaufvorhaben mit Modernisierung, Neubauvorhaben (Eigenes Bauvorhaben oder mit Bauträger) und Anschlussfinanzierung (Prolongation/Forward-Darlehen).
50 TEUR
3 Mio.

Günstige Konditionen durch bundesweite und tägliche Vergleiche

Da wir als unabhängiger Baufinanzierungsanbieter auf dem Markt tätig sind, können wir aus einer Vielzahl von Baufinanzierungsmodellen, dass für Sie optimale Baufinanzierungsprodukt auswählen. Wir sind nicht an Banken und Vorgaben gebunden und können Sie daher unabhängig und können Sie daher unabhängig und neutral beraten. Wir überprüfen wir täglich die aktuellen Baufinanzierungskonditionen diverser Banken, um Ihnen optimale Baufinanzierungskonditionen anbieten zu können.

Durch unsere laufenden Vergleiche können wir Ihnen nicht nur günstige Konditionen von Banken, sondern auch von Bausparkassen oder Versicherungen anbieten. Selbst bei Baufinanzierungen ohne Eigenkapital können Sie unter bestimmten Voraussetzungen gute Bauzinsen bekommen.

Nutzen Sie also unsere Vorarbeit und lasen sich individuell und neutral beraten. Ihr persönlicher Baufinanzierungsspezialist freut sich auf Ihre Anfrage und unterbreitet Ihnen gerne einen individuellen Baufinanzierungsvorschlag.

Kurzfristiger Baufi-Chart

Aktuelle Zinsentwicklung der letzten 4 Wochen

Aktueller Top-Zins

Baufi-Zins über 10 Jahre Zinsbindung

Sollzinssatz p.a.

3,32%

Stand: 5.12.2023

Finanzierungsbeispiel
Darlehensbetrag: 300 TEUR
Kaufpreis: 700 TEUR
Sollzinsbindung: 10 Jahre
Effektivzinssatz: 4,16% p.a.

×

Repräsentatives Beispiel

Auswahl unserer Finanzierungspartner

Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Wie teuer darf meine Immobilie sein?

Mögliches Darlehen bei gewünschter Monatsrate

Mtl. Wunschrate:
100 EUR
10.000 EUR

Mögliches Darlehen:

634.274 EUR

Annahmen:
Sollzinsbindung: 10 Jahre
Anfängliche Tilgung: 1% p.a.
Beleihungsauslauf: 80%

Baufinanzierungsrechner im Überblick

  • Baufinanzierungsrechner

  • Haushaltsrechner

  • Belastungsrechner

  • Budgetrechner

  • Restschuldrechner

  • Volltilgungsrechner

  • Kreditrechner

Rund um die Baufinanzierung

Weiteres nützliches Wissen rund um die Baufinanzierung wird Ihnen hier zur Verfügung gestellt.

Die Beantragung einer Baufinanzierung über uns ist ein Kinderspiel. Nutzen Sie dazu unsere einfache Finanzierungsanfrage “Baufi-Anfrage“ und erhalten im Handumdrehen einen unverbindlichen Finanzierungsvorschlag. Das Ausfüllen unserer “Baufi-Anfrage“ dauert nur wenige Minuten. Nachdem wir Ihre Finanzierungsanfrage erhalten haben, wird Ihnen einer unserer Finanzierungsexperten einen Finanzierungsvorschlag übersenden. Sollten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage noch weitere Informationen benötigt werden, dann werde wir uns per E-Mail oder Telefon zwecks Klärung bei Ihnen melden. Bitte beachten Sie daher, dass zur Erstellung eines seriösen und aussagekräftigen Finanzierungsvorschlages einige Mindestangaben benötigt werden. Diese können von Finanzierungvorhaben zu Finanzierungsvorhaben variieren. Im Anschluss erhalten Sie dann einen kostenlosen Finanzierungsvorschlag. Gerne stehe Ihnen unsere kompetenten Berater/-innen auch zu diesem Zeitpunkt schon für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

Hier die einzelnen Schritte zum Ablauf (Der Weg zur Baufinanzierung):

• Sie übersenden uns Ihre Finanzierungsanfrage.
• Unsere Kontaktaufnahme erfolgt innerhalb der nächsten 24 Stunden.
• Fehlende Informationen und Angaben werden ggf. angefordert.
• Sie erhalten einen individuellen Finanzierungsvorschlag übersandt.

Finanzierungsanfrage » Kontaktaufnahme » Finanzierungsvorschlag

Hinweis: Teilen Sie uns gerne auch Ihre Wünsche und Vorstellungen zur Finanzierung mit, damit wir diese im Finanzierungsangebot berücksichtigen können. Nachdem Sie unseren Finanzierungsvorschlag gesichtet haben, erfolgt eine Nachbesprechung und es werden ggf. Anpassungen und Änderungswünsche im Angebot vorgenommen.

Die Voraussetzungen für eine Baufinanzierung, können von Bank zu Bank variieren. Es gibt jedoch auch Allgemeinen bzw. grundlegende Anforderungen, die bei fast jeder Bank gelten. Nachfolgend finden Sie einige typischen Voraussetzungen für eine Baufinanzierung, die bei jedem Kreditgeber berücksichtigt werden:

Einkommen und Bonität
Sie müssen über ein ausreichendes Einkommen verfügen, um die monatlichen Finanzierungsraten dauerhaft bedienen zu können. Hierzu gehören neben Festanstellungen auch Einkünfte aus einer geringfügigen Beschäftigung oder selbständige Tätigkeiten. Nachgewiesen werden die Einkünfte beispielsweise durch Gehaltsabrechnungen, Steuererklärungen oder Einkommensteuerbescheide. Ihre Bonität ist aus Bankensicht ein ganz entscheidendes Prüfungskriterium, damit sichergestellt wird, dass Sie die anfallenden Finanzierungsraten jetzt und auch in Zukunft bedienen können.

Eigenkapital
Die meisten Banken erwarten, dass Sie einen gewissen Anteil der Gesamtkosten aus vorhandenem Eigenkapital bezahlen. Auch die erforderliche Eigenkapitalbeteiligung variiert von Bank zu Bank, sollte aber zwischen 10% und 20% der Gesamtkosten liegen.

Arbeitsverhältnis (Angestellte und Beamte)
Sie sollten in einem dauerhaften Arbeitsverhältnis stehen. Banken bevorzugen Kreditnehmer, die sich in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis befinden. Befristete Arbeitsverhältnisse werden oftmals nur in Ausnahmefällen und unter bestimmten Voraussetzungen finanziert. Die Dauer der Befristung spielt dabei eine wichtige Rolle. Personen, die in einem Ausbildungsverhältnis stehen, werden in der Regel nicht finanziert.

Alter der Darlehensnehmer
Das Alter der Darlehensnehmer spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Personen unter 18. Jahren werden nicht finanziert. Bei einigen Banken gibt es auch Altersgrenzen, die bei der Kreditprüfung berücksichtigt werden. Sollte die Darlehenslaufzeit bis ins Rentenalter laufen, dann wird auch die Rentensituation, beispielsweise anhand von Rentenbescheiden, geprüft.

Staatsbürgerschaft und Aufenthaltsstatus:
Ihre Staatsbürgerschaft und Ihr Aufenthaltsstatus können eine Rolle spielen, insbesondere dann, wenn Sie eine ausländische Staatsangehörigkeit haben und Ihr Wohnsitz im Ausland liegt. Oftmals werden dann eine Niederlassungserlaubnis oder eine Erlaubnis zum Daueraufenthalt benötigt.

Bestehende Darlehen und Kredite
Ihre bestehenden Verbindlichkeiten werden bei der Kreditprüfung ebenfalls berücksichtigt. Bei vielen Banken gibt es eine maximale Schuldenquote, die Sie nicht überschreiten sollten. Generell wichtig dabei ist, dass die Summe aller Kreditverpflichtungen durch die Gesamteinkünfte ausreichend abgedeckt ist.

Sicherheiten
Die zu finanzierende Immobilie dient als Sicherheit für das Darlehen. Die Bank wird die Immobilie bewerten, um sicherzustellen, dass der Wert ausreichend ist, um das Darlehen abzusichern. Die Absicherung erfolgt in der Regel über eine Grundschuld, die im Grundbuch eingetragen wird. In bestimmten Fällen kann die Bank zusätzliche Sicherheiten verlangen, um das Darlehen abzusichern.

Versicherungen
In einigen Fällen kann die Bank verlangen, dass die Darlehensnehmer zusätzliche eine Versicherung abschließen müssen. Hierzu kann beispielsweise eine Risikolebensversicherung gehören. Das Bestehen einer Wohngebäudeversicherung ist ebenfalls Voraussetzung für den Abschluss einer Bau- oder Immobilienfinanzierung.

Wichtig zu beachten ist, dass die genauen Anforderungen von Bank zu Bank unterschiedlich sein können. Unsere Finanzierungsberater/-innen kennen die spezifischen Voraussetzungen und unterschiedlichen Kreditvergabekriterien von unzähligen regional und bundesweit tätigen Banken bzw. Kreditgebern, so dass wir Ihnen an maßgeschneidertes Finanzierungsangebot zu günstigen Konditionen unterbreiten können.

Für die Beantragung einer Baufinanzierung benötigen Sie verschiedene Unterlagen, um Ihre Bonität und finanzielle Situation nachzuweisen. Die genauen Anforderungen können dabei von Kreditgeber zu Kreditgeber variieren. Jedoch gibt es zahlreiche Mindestunterlagen, die von jeder Bank bzw. jedem Darlehensgeber benötigt werden. Grundsätzlich unterscheidet man in Bonitäts- und Objektunterlagen. Bonitätsunterlagen sind die Unterlagen, mit denen jeder Darlehensnehmer/-in seine persönlichen Einkommens- und Vermögenssituation nachweisen muss. Objektunterlagen sind die Unterlagen, die das Kauf- oder Bauvorhaben betreffen.

Zu den erforderlichen Unterlagen gehören im Allgemeinen folgende Vordrucke:

Unterlagen vom Kunden (Bonitätsunterlagen):
• Selbstauskunft
• Personalausweis
• Gehaltsabrechnungen
• Ggf. Einkommensteuerbescheid
• Bilanzen und Jahresabschlüsse (Bei selbständigen)
• Eigenkapitalnachweis
• Nachweis über Unterhalt
• Aufstellung Mieteinnahmen (Mietverträge)
• Nachweis bestehender Verbindlichten (z.B. Ratenkredite)

Unterlagen vom Objekt (Objektunterlagen):
• Grundbuchauszug neusten Datums
• Wohnflächenberechnung
• Berechnung umbauter Raum
• Baubeschreibung / Exposé
• Hausansichten
• Grundrisszeichnungen
• Aktuelle Flurkarte
• Lageplan
• Teilungserklärung (Bei ETW)
• Lichtbilder vom Objekt
• Wohngebäudeversicherungsnachweis
• Kaufvertragsentwurf

Bitte beachten Sie, dass von Fall zu Fall noch weitere Unterlagen benötigt und angefordert werden. Wichtig ist auch, dass Sie die erforderlichen Unterlagen vollständig zur Verfügung gestellt werden, da dies den Prozess der Kreditentscheidung beschleunigt. Eine unvollständige Dokumentation kann zu Verzögerungen durch Unterlagennachreichung führen oder sogar zur Ablehnung des Antrags. Unsere Berater/-innen erklären Ihnen welche Unterlagen für die Baufinanzierung benötigt werden.

Die persönlichen Voraussetzungen für eine Baufinanzierung können unterschiedlich sein. Grundsätzlich gilt jedoch immer, dass eine positive Haushaltsrechnung vorliegen muss. Dies bedeutet, dass die Einnahmen größer als die Ausgaben sind und zudem noch ein weiterer Haushaltsüberschuss, der je nach Familiengröße variiert, zur Deckung der zukünftigen Finanzierungsraten zur Verfügung steht.

Faustformel: Je größer der Haushaltsüberschuss (Einnahmen > Ausgaben), desto bessrer die Bonität der Darlehensnehmer/-in aus Bankensicht.

Zu einer guten Bonität gehören beispielsweise eine langfristige Beschäftigung und ein hoher Eigenkapitalanteil. Weiter natürlich auch, dass bestehende Verpflichtungen (Kredite/Leasingverträge) in der Vergangenheit immer fristgerecht bedient wurden und es keine Zahlungsrückstände gab.

Die Beantragung einer Baufinanzierung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Kauf oder Bau einer Immobilie. Da es sich um eine langfristige Finanzierungsverpflichtung handelt, sollte die Planung einer Baufinanzierung sorgfältig vorbereitet und durchdacht geführt werden. Daher werden nachfolgend wichtige Punkte und grundlegenden Schritte aufgeführt, die Sie bei der Beantragung einer Baufinanzierung ggf. beachten sollten:

Finanzielle Vorbereitung (Ist-Situation)
Stellen Sie sicher, dass Ihre finanzielle Situation in Ordnung ist. Das umfasst eine Überprüfung Ihrer individuellen Einkommens- und Vermögenssituation. Auch eine Aufstellung von Verbindlichkeiten, wie bestehende Kredit- und Leasingverträgen ist von Nutzen. Überlegen Sie selbst einmal, wir hoch Ihre monatliche Finanzierungsrate sein dürfte, damit Sie nicht (jetzt und in Zukunft nicht) in finanzielle Schwierigkeiten kommen. Nutzen Sie hierfür ggf. auch unseren Haushaltsrechner.

Einsatz von Eigenkapital
Ermitteln Sie, wie viel Eigenkapital Sie eine Finanzierung zur Verfügung haben. Je mehr Eigenkapital Sie einbringen können, desto besser sind oft die Konditionen bei einer Bau- oder Immobilienfinanzierung. Denken Sie ggf. auch an eine Eigenkapitalreserve für unvorhersehbare Kosten.

Budgetplanung
Ermitteln Sie Ihr individuell mögliches Budget. Hiermit ist ein maximal mögliches Darlehen, anhand Ihrer persönlichen Einkommens- und Vermögenssituation, gemeint. Beachten Sie bitte auch alle Kostenpositionen, die je nach Vorhaben anfallen werden. Bei einem Kauvorhaben gehören hierzu beispielsweise auch die Grunderwerbsteuer, die Notarkosten oder auch eine anfallende Maklerprovision. Bevorstehende Modernisierungs- und Renovierungsmaßnahmen sollten ebenfalls berücksichtigt werden. Bei einem Bauvorhaben hingegen, sollten neben dem Grundstücks- und Hauspreis die kompletten Baunebenkosten nicht vergessen werden. Hierzu gehören beispielsweise die Erschließungskosten, Kosten für die Außenanlagen oder auch Finanzierungskosten, die während der Bauzeit (Bauzeitzinsen). Ein Sicherheitspuffer für unvorhersehbare Ausgaben sollte auch hier berücksichtigt werden. Nutzen Sie für dieses Vorhaben auch unseren Budgetrechner, damit Sie schnell einen ersten Überblick erhalten.

Die richtige Planung einer Baufinanzierung ist entscheidend, um finanzielle Stabilität und langfristige Tragbarkeit sicherzustellen. Nehmen Sie sich Zeit, um alle Aspekte sorgfältig zu durchdenken und suchen Sie bei Bedarf professionelle Beratung, um sicherzustellen, dass Ihre Baufinanzierung Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget entspricht. Unsere Berater/-innen sind Ihnen gerne bei den vorbereitenden Planungen zur Baufinanzierung behilflich und freuen sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Nachfolgend wir erläutert, was alles zu den Konditionen bei einer Baufinanzierung gehört. Grundsätzlich versteht man unter Konditionen die Bedingungen und Vereinbarungen, die zwischen dem Darlehensnehmer und dem Darlehensgeber (z.B. Bank oder Bausparkasse) festgelegt werden. Der textliche Inhalt von Darlehensverträgen ist fast ausschließlich gleichbleibend, da dieser gesetzlichen Vorgaben unterliegt.

Lediglich die Konditionen werden zwischen beiden Vertragspartnern abgestimmt bzw. individuell vereinbart. Hier die wichtigsten Konditionen im Überblick:

Darlehensart und Tilgungsart
Es wird festgehalten, ob ein klassisches Annuitätendarlehen, ein Tilgungsdarlehen oder ein Darlehen mit Tilgungsaussetzung vereinbart wird. Bei einem Annuitätendarlehen kann der Darlehensnehmer in der Regel die Tilgungssatzhöhe selbst wählen. Eine 1%-tige Mindesttilgung wird aber nicht unterschritten. Der vereinbarte Tilgungssatz wird im Darlehensvertrag ausgewiesen.

Sollzinssatz
Der Sollzinssatz ist eine wichtige Kondition, die bei einer Baufinanzierung vereinbart wird. Dieser kann entweder fest (festverzinslich) oder variabel sein. Ein fester Sollzinssatz bleibt über die gesamte Sollzinsbindungsdauer des Darlehens unverändert, während ein variabler Zinssatz sich ändern kann. Die Höhe des Sollzinssatzes hängt von den aktuellen Kapitalmarktzinsen und der Dauer der Sollzinsbindung ab.

Sollzinsbindung (Laufzeit)
Die Sollzinsbindung ist der Zeitraum, über den der Sollzinssatz sich nicht ändert und festgeschrieben ist. Man kann zwischen verschiedenen Sollzinsbindungszeiträumen wählen. Üblicherweise werden die Zinsen zwischen 5 und 30 Jahren festgeschrieben.

Sondertilgungsmöglichkeiten
Sondertilgungen sind zusätzliche Tilgungsleisten, die ein Darlehensnehmer während der Zinsfestschreibung erbringen kann. Diese können wie folgt vereinbart werden: Feste Sondertilgungen (Eine Sonderzahlung muss erfolgen) und optionale Sondertilgungsmöglichkeiten (Eine Sonderzahlung kann erbracht werden). Sondertilgungsmöglichkeiten können die Höhe des Sollzinssatzes beeinflussen.

Bereitstellungszinsen
Bereitstellungszinsen fallen immer dann an, wenn das Darlehen innerhalb einer bestimmten Zeit noch nicht in Anspruch genommen bzw. abgerufen wurde. Die bereitstellungszinsfreie Zeit kann individuell vereinbart werden. Übliche Zeiträume reichen von 3 Monaten bis zu einem Jahr. Bereitstellungszinsen können Einfluss auf den Sollzinssatz nehmen.

Kreditabsicherung und Sicherheiten
Neben der grundbuchlichen Absicherung können Darlehensgeber von Fall zu Fall noch weitere Sicherheiten verlangen. Hierzu kann beispielsweise eine Risikolebensversicherung gehören.

Festzuhalten bleibt, dass insbesondere Ihr individuelle Bonität (Kreditwürdigkeit) einen erheblichen Einfluss auf die Konditionen hat. Grundsätzlich gilt: Je besser die Bonität, desto niedriger ist in der Regel der Zinssatz. Es ist daher wichtig, die Konditionen sorgfältig zu prüfen, bevor Sie sich für eine Baufinanzierung entscheiden. Unsere Finanzierungsexperten sind Ihnen gerne bei der Suche einer günstigen Baufinanzierung behilflich.

Da die Baufinanzierung ein individuelles und beratungsintensives Produkt ist, stellen wir Ihnen in dieser Rubrik grundsätzliches Wissen zur Verfügung. Dieses Grundsatzwissen kann Ihnen helfen, die Baufinanzierung und deren Abläufe besser zu verstehen.

Es ist wichtig, sich gut vorzubereiten und alle finanziellen Aspekte Ihrer Baufinanzierung zu verstehen, bevor Sie sich für ein Finanzierungsmodell entscheiden. Die Beratung durch einen unserer unabhängigen Finanzierungsberater kann hilfreich sein, um die besten Entscheidungen zu treffen.

Eine Baufinanzierung wird immer dann benötigt, wenn man Geld für den Bau oder Kauf eines Hauses benötigt. In der Praxis wird eine Finanzierung für ein Bauvorhaben als Baufinanzierung bezeichnet und die Finanzierung für ein Kauvorhaben (Kauf einer Bestandsimmobilie) als Immobilienfinanzierung. Oftmals gibt es aber auch keine begriffliche Unterscheidung, so dass jegliche Finanzierungsart als Baufinanzierung bezeichnet wird.

Eine Baufinanzierung kann aus einem oder mehreren Darlehen (Finanzierungsmodell) bestehen, um die finanziellen Mittel für das geplante Vorhaben zu besorgen. Eine Baufinanzierung kann aber nicht nur aus verschiedenen Darlehen bestehen, sondern sie kann auch von mehreren Finanzierungsinstituten zur Verfügung gestellt werden. Oftmals ist es jedoch eine Bank, die die erforderlichen Finanzierungsmittel bereitstellt. Grundsätzlich wird eine Baufinanzierung immer dann benötigt, wenn die eigenen Mittel (Eigenkapital) zur Deckung der gesamten Kosten nicht ausreichen. Es empfiehlt sich daher auch vor Beginn des Vorhabens, eine detaillierte Gesamtkostenaufstellung zu erstellen.

Für folgende Finanzierungsvorhaben wird eine Baufinanzierung benötigt:

Neubauvorhaben
Bau eines Hauses mit einem Architekten oder einer Baufirma.

Kaufvorhaben
Kauf einer bestehen Immobilien (z.B. Haus oder Wohnung). Auch bevorstehende Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen sollten berücksichtigt werden.

Modernisierungs- und Renovierungsmaßnahmen
Auch wenn ein Haus bereits vorhanden ist und ausschließlich nur Modernisierungs-, Sanierungs- und/oder Renovierungsmaßnahmen finanziert werden sollen, wird eine Baufinanzierung benötigt.

Anschlussfinanzierung und Umschuldung
Wenn ein bestehendes Darlehen ausläuft oder ein Darlehen vorzeitig abgelöst und umgeschuldet werden soll, wird eine Bau- und Immobilienfinanzierung benötigt.

Mit einer Baufinanzierung geht man in der Regel langfristige Verpflichtungen ein, weshalb eine sorgfältige Planung und Prüfung im Vorfeld erfolgen sollte. Eine solide Baufinanzierung zeichnet sich dadurch aus, dass auch alle zukünftigen Zahlungsverpflichtungen aus vorhandenen Einnahmen problemlos bedient werden können.

Eine Vielzahl von Banken und Finanzinstituten bietet Baufinanzierungen an. Wenn Sie eine Baufinanzierung benötigen, dann ist es ratsam sich über einen unabhängigen Finanzierungsvermittler zu informieren. Unabhängige Baufinanzierungsexperten haben nämlich Kontakt zu regionalen und bundesweiten Geldgebern und können aus einer Vielzahl von Angeboten, dass für Sie passende Finanzierungsangebot auswählen. Zu den Geldgebern gehören aber nicht nur Banken, sondern auch andere Kreditinstitute.

Übersicht unterschiedlicher bzw. möglicher Kreditgeber:

Banken
Klassische und traditionelle Banken bieten Baufinanzierungen an.

Hypothekenbanken
Es gibt auch Hypothekenbanken, die sich auf Baufinanzierungen und Immobilienkredite spezialisiert haben.

Bausparkassen
Auch Bausparkassen sind beliebte Ansprechpartner, wenn es um eine Baufinanzierung geht. Die Finanzierung über Bausparkassen läuft meistens über Darlehen, die im Zusammenhangmit einem Bausparvertrag vergeben werden.

Direktbanken
Diverse Online-Direktbanken bitten ebenfalls und nur ausschließlich Baufinanzierungen übers Internet an.

Genossenschaftsbanken
Genossenschaftsbanken, wie beispielsweise die Raiffeisenbanken, bieten ebenfalls Baufinanzierungen an.

Versicherungen
Zum Geschäftsmodel mancher Versicherungen gehört auch die Baufinanzierung. Oftmals werden Darlehen im Zusammenhang mit Versicherungsprodukten (z.B. klassische Kapital-Lebensversicherung) angeboten.

Staatliche- und Landesförderinstitute
Günstige und staatliche Förderprogramme gibt es beispielsweise von der KfW. Auch die Länder bieten mit ihren Förderinstituten unterschiedliche Förderdarlehen an.

Unsere unabhängigen Finanzierungsexperten kennen auch die Förderprogramme und können Ihnen helfen, die Angebote von diversen Kreditgebern zu vergleichen und die passende Finanzierung für Sie zu finden.

Eigenleistungen bei einer Baufinanzierung sind Arbeiten am Finanzierungsobjekt, die Sie als Bauherr oder Immobilienerwerber selbst erbringen, um die Kosten für den Bau einer Immobilie zu reduzieren. Die Ersparnis liegt dann immer im Lohnanteil, da Sie die Arbeiten selbst erledigen und somit nicht die Lohnkosten für einen Handwerker zahlen müssen. Bezahlen müssen Sie dann nur noch die Materialkosten für das entsprechende Gewerk. Auch bei einem Kaufvorhaben können bei anschließenden Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten diverse Arbeiten in Eigenleistung erbracht werden.

Folgende Gewerke werden häufig in Eigenleistung erbracht:

Malerarbeiten
Das Streichen und/oder Tapezieren der Wände und Decken ist eine häufige Form der Eigenleistung.

Fliesenlegen
Wenn Sie selbst oder jemand aus der Familie Fliesen verlegen kann, dann können Sie beispielsweise die Fliesen im Badezimmer und/oder der Küche selbst verlegen.

Bodenbelagsarbeiten
Das Verlegen von Parkett, Laminat, Teppich oder anderen Bodenbelägen kann und wird häufig auch als Eigenleistung erbracht.

Trockenbauarbeiten
Das Montieren von Gipskartonwänden oder Decken kann ebenfalls in Eigenleistung erbracht werden.

Außenlagen
Die Gestaltung des Gartens und das Anlegen von Wegen und Terrassen viele Bauherren in Eigenleistung.

Renovierungsarbeiten
Das Entfernen alter Wandverkleidungen, Fußbodenbeläge oder andere Demontagearbeiten können als Eigenleistung erbracht werden.

Eigenleistungen reduzieren die Gesamtkosten bei einer Baufinanzierung, da Sie die Arbeitskosten einsparen, die normalerweise für Fachkräfte anfallen würden. Dies kann insbesondere dann sinnvoll sein, wenn Sie handwerklich begabt sind oder Familienangehörige mit entsprechenden Fähigkeiten haben. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht immer alle Arbeiten als Eigenleistungen akzeptiert werden. Der Kreditgeber und die Baufirma können bestimmte Anforderungen und Qualitätsstandards für einige Bauarbeiten festlegen. Weiter sollten Sie sich mit den Eigenleistungen auch nicht übernehmen, da Sie Ihre eigentliche Arbeit nicht vergessen dürfen.

Eine beste Baufinanzierung gibt es nicht wirklich. Was die beste Baufinanzierung ist immer subjektiv und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hierzu gehören beispielsweise die individuellen Ziele und Wünsche, die ein Darlehensnehmer für seine Finanzierung hat. Voraussetzungen für eine gute Baufinanzierung sind eine gute Bonität (Gutes und nachhaltiges Einkommen) und eine hohe Eigenkapitalbeteiligung. Wer diese Voraussetzungen erfüllt, erhält in der Regel auch gute Konditionen.

Was für eine gute Baufinanzierung spricht:

Niedrige Zinssätze
Niedriger Sollzinssatz (Im Verhältnis zu den aktuellen Kapitalmarktkonditionen) aufgrund einer hohen Eigenkapitalbeteiligung.

Tilgung
Die Tilgung ist nach den individuellen Bedürfnissen ausgerichtet. Eine optimale Tilgung liegt beispielsweise vor, wenn der Tilgungssatz so angepasst werden kann, dass das Darlehen innerhalb der Sollzinsbindung komplett zurückgezahlt ist.

Passende Laufzeit
Eine optimale Laufzeit kann beispielsweise dann vorliegen, wenn das Darlehen vor Eintritt ins Rentenalter komplett abgelöst ist. Eine passgenaue Laufzeit liegt auch dann vor, wenn zum Ende der Sollzinsbindung noch eine Restschuld besteht, diese aber beispielsweise durch einen fällig werden Sparvertrag abgelöst werden kann.

Flexibilität
Bei einer flexiblen Baufinanzierung besteht beispielsweise die Möglichkeit, den Tilgungssatz während der Sollzinsbindung kostenfrei zu ändern und/oder auch optionale Sondertilgungen zu leisten.

Kosten und Gebühren
Bei einer guten Baufinanzierung fallen wenig oder gar keine Kosten und Gebühren an. Gebühren können beispielsweise in Form Schätz-, Wertermittlungs- oder sonstigen Bearbeitungsgebühren anfallen.

Voraussetzung für eine gute Baufinanzierung ist, dass die Ziele und Wünsche genau herausgearbeitet und definiert werden. Nur dann kann auch eine passgenaue Finanzierungslösung erarbeitet werden, die auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist. Es ist nicht immer nur der Zinssatz entscheidend, sondern die Gesamtheit der Konditionen und wie sie zu Ihrer finanziellen Situation passen.

Themen rund um die Baufinanzierung

Interessante und aktuelle Beiträge aus der Finanzwelt